Die Frage der Musikwünsche

Eine wichtige Frage, die ihr euch als Brautpaar im Hinblick auf die Musik stellen solltet, ist, ob und inwiefern Musikwünsche der Gäste erfüllt werden sollen.

Die GO – Liste

Um erstmal grob zu wissen, in welche Richtung es musikalisch gehen soll, arbeite ich eine sogenannte GO – Liste des Brautpaares ab. Diese beinhaltet all die Songs, die das Paar an dem Abend auf jeden Fall hören möchte, sollte aber die Zahl von 30 Titeln nicht übersteigen.

Es ist sinnvoll, wenn ihr als Paar diese Liste kurz vor der Hochzeit, ich rate hier zu ca. einer Woche vorher, fertigstellt, da meist aktuelle Songs auch noch Beachtung finden sollen. Ich rate auch dazu bei diesen 30 Songs zu bleiben und keine ellenlange Liste zu erstellen. Denn dafür habt ihr ja mich als DJ.

Meine Arbeit lebt davon, dass ich am Abend selbst auf das entsprechende Publikum und die Gäste reagiere und auch das Brautpaar musikalisch noch überraschen kann.

Je nach Gruppe erkennt man sehr schnell an dem Abend selbst, welche Musik den Abend dominieren wird. So kann es mal ein eher houselastiger Abend sein oder das Publikum ist so jung, dass die 80er getrost weggelassen werden können.

Die GO – Liste stellt ebenso sicher, dass ich eure absoluten Top Hits und Must – Haves des Abends auch dabeihabe. Mein Repertoire ist schon sehr groß und deckt so gut wie alles an gängiger Musik ab, aber gerade, wenn es um internationale Hochzeiten geht, kann es schonmal sein, dass etwas nicht in meiner Bibliothek vorhanden ist.

Aber auch das ist kein Problem, da ich am Abend selbst für gewöhnlich auch online bin und gewünschte Titel zur Not schnell mal herunterladen kann.

Die NO GO – Liste

Genauso wichtig wie die GO – Liste ist die NO GO – Liste des Brautpaares für den Abend. Diese kann zum einen absolute NO GO – Titel enthalten, die das Paar auf gar keinen Fall an diesem Abend hören möchte, selbst wenn Oma Gertrud es sich so sehr wünscht und zum anderen, eine etwas softere Variante, kann sie Genres und Musikrichtungen beinhalten, die das Brautpaar nicht so gerne mag und deswegen nur in Maßen hören möchte, falls etwas in der Richtung gewünscht wird.

Musikwünsche – Ja oder Nein?

Bei der Musikwunsch – Frage kann ich eines definitiv raten: Fordert eure Gäste nicht im Vorhinein schon auf Musikwünsche zu senden. Teilweise ist es gängige Praxis geworden auf den Einladungskarten bereits darauf hinzuweisen. Bei 100 Gästen kann das mehrere Stunden Musik bedeuten und schränkt meine Arbeit als DJ extrem ein.

Am Abend selbst erfülle ich natürlich gern vereinzelt Musikwünsche, sofern sie nicht Bestandteil der No Go – Liste sind und sofern sie die Stimmung und den Flow des Abends nicht unterbrechen. Ich als DJ habe den besten Überblick über die aktuelle Stimmung und über das, was musikalisch gerade zu diesem Moment gut ankommt. Wenn dann ein Titel gewünscht wird, der potenziell die gute Stimmung unterbrechen oder herunterziehen könnte, spiele ich diesen Titel lieber zu einem späteren Zeitpunkt, wenn er besser ins Programm passt.

Grundsätzlich erfülle ich wie gesagt natürlich gerne Musikwünsche der Gäste, jedoch bin ich keine lebende Jukebox. Das heißt es kann schonmal 10-20 Minuten dauern, bis der Wunsch dann tatsächlich gespielt wird. Das hat zum einen den Grund, dass es nicht immer unbedingt direkt passt und zum anderen kann es auch mal einen Moment dauern, bis ich den jeweiligen Song in die Liste gebastelt habe. Es soll ja auch nicht so sein, dass die Gäste sich einen Song nach dem anderen wünschen, sondern ich gelegentlich mal einen Wunsch mit einbaue, wenn es gerade passt.

Was ich allerdings ebenfalls versuche zu vermeiden ist Songs doppelt zu spielen. Es kann schon mal vorkommen, dass zwei bis drei Songs doppelt vorkommen, aber das sind dann wirklich Ausnahmen, die nur gemacht werden, weil es besonders beliebte aktuelle Songs sind, die bei allen gut ankommen.

Geduld und das richtige Timing sind der Schlüssel

Ihr solltet eurem DJ vertrauen, was die Musikauswahl angeht. Es ist nicht klug alle Partykracher und GO – Lieder direkt nach dem Eröffnungstanz zu verbraten. Der Abend braucht einen gewissen Flow und eine gewisse Energie, die man nur erreicht, wenn man die absoluten Hits des Brautpaares über den Abend verteilt und die verschiedenen Songs mit infymbdduellen Titeln zu ergänzen.

Wenn es um Musikwünsche geht, ist es für mich als DJ ungemein hilfreich, wenn ihr als Paar und auch eure Gäste mit einem konkreten Wunsch zu mir kommt. Wenn ich erst rätseln muss, welches Lied gemeint ist, raubt dies zum einen Zeit und lenkt von meiner aktuellen Tätigkeit ab. Daher ist es immer optimal, wenn Musikwünsche konkret anhand des Titels oder Interpreten geäußert werden.

Ebenso ist es hilfreich, wenn die Musikwünsche zum passenden Zeitpunkt geäußert werden, am besten am Anfang eines Songs, denn zum Ende hin hat der DJ ohnehin meist seine Kopfhörer auf, um den neuen Song zusammenzumixen und dann ist Konzentration gefragt. Von daher ist es ideal, wenn ihr etwas Rücksicht nehmt und euch einen Titel wünscht, wenn der DJ gerade etwas Luft hat.